Google Analytics
Logo Winterlager Fehmarn Bootslager

 

FAQ - All ihre Fragen

1. Angebot / Preise

2. Buchen

3. Krantermin

4. Der Krantag

5. Arbeiten am Boot

6. Auslagern

7. Hilfe und Servicefirmen

 

 

 

 

1. Angebot / Preise = 44,-€/m² im Durchschnitt*:

(*Dies ist der unverbindliche durchschnittliche Brutto-Endpreis inkl.MwSt., Leihtrailer, Transport, U-Wäsche, Kranen unser Kunden. Abweichungen je nach Gewicht, Größe möglich, Stand 2022).

 

Für ein Angebot senden sie uns:
- Länge + Breite + Tiefgang + Gewicht
  (tatsächliche Maximalwerte)
- Email: 
info@yachtlager.de
- Sie erhalten umgehend ein freibleibendes Angebot und einen blanko Mietvertrag.

2. Buchen:
- Bei Interesse schicken Sie den MIT HAND ausgefüllten Mietvertrag eingescannt zurueck.
- Bitte rechtzeitig, wegen der Trailerreservierung.

3. Krantermin:
- Reservieren Sie rechtzeitig (mind.4 Tage vorher) einen Krantermin.

- Kunden mit Booten für Lager Sahrensdorf (Hallenlager von 1 tonne bis 14 tonnen)
----- rufen erst am Kran in Burgtiefe an --04371-3833--
----- und geben dann den Krantermin per Email an uns

- Kunden mit Booten für Lager Burgstaaken (Hallenlager von 9 tonnen bis 28 tonnen) und alle Aussenlager) rufen erst am
 Kran in Burgstaaken an   --0151-1676 8737--
und geben dann den Krantermin per Emailan uns weiter

- Mastenwagen stehen jeweils in der Nähe vom Kran. wenn ihr Mast ind HALLE soll, der MUSS der Mast in Burgstaaken gelegen, denn dort ist die Mastenhalle. Wenn das Boot dann in Burgtiefe gekrant wird, einfach nach dem Mast legen 500m durch die Bucht motoren und die Krantermine für Mast und Rumpf ca. 2 Std. auseinander legen.
- Ruhetage: Sonntags, Ostermontag, Pfingstmontag

 

4. Der Krantag
 

- Sie sollten am Krantag zu zweit auf dem Boot sein.
 

- Kunden für Sahrensdorf fahren zum Kran in Burgtiefe (Rundsteg und Suedstrand)
 

- Kunden für Burgstaaken kommen zum Kran Burgstaaken (Fischereihafen mit Getreidesilos). In Burgstaaken zu dem blauen Kran mit TOP-FLAGGE ! ! (der 2.te von 3 Kränen)

- Falls sie vorher noch einen Liegeplatz brauchen:
- Hafenmeister Burgtiefe:  04371-506360 oder 506300
- Hafenmeister
   Burgstaaken Yachthafen: 0151-1676 8737
- Hafenmeister
   Burgstaaken Kaimauer (Gewerbehafen): 0
- Bereiten Sie alles vor BEVOR sie am Kran festmachen:
---Segel ab --Baum ab --Elektrik ab
--Wandten eine Umdrehung lösen--Tank leer--
 

-- Wir kommen zur verabredeten Zeit mit dem Bootstrailer zum Kran.
 

- Der Kranführer legt mit Ihnen gemeinsam den Mast. Für Masten ab 14m sollten sie eine Hilfsperson mitbringen. Keine Angst, er sagt was zu tun ist.


--- Es wird eine Schlinge um den Mast gelegt und angezogen, dann werden die Wandten von hinten nach vorne gelöst und in ca.15 Minuten liegt der Mast auf einer unser Mastenkarren.

--- Dann wird das Schiff in die Gurte vom Kran gehaengt und ausgehoben. Dabei muss der Bootseigner anwesend sein, um die richtige Position der Gurte zu zeigen, wegen der Schraube und anderer Unterwasserteile am Boot.
 

- Wir stehen mit dem Bootstrailer bereit. Sobald das Schiff auf dem Trailer abgesetzt wurde, fahren wir das Boot zum Waschplatz und waschen das Unterwasserschiff.


- Legen Sie sich Leinen und Werkzeug bereit. Sie muessen die Salinge vom Mast abbauen (meist nur mit Splinten oder einer Schraube fest) und den Mast einmal schlank einbinden. Dann wird er auf den Mastenwagen oder das Regal gelegt.


- Nun können Sie auf Wunsch (und ohne Mehrkosten) gerne das Schiff noch selbst auf Deck waschen. Leitern und Rollgerüste sind normal vorhanden (wegen der Haftung: Diese sind meist “Herrenlos” und werden nicht als “geprüftes Material” von der ENRIS GmbH zur Verfügung gestellt).

- Sobald sie fertig sind, fahren wir das Boot in die Halle oder das Aussenlager.
 

5. Arbeiten am Boot
- Sie erhalten einen Hallenschlüssel, meist sind die Hallen aber frei zugänglich.
- Vom 15.April bis 30.September haben wir immer viel Platz für Sie, um in der Halle zu Arbeiten.
Im Oktober kann das Boot in den ersten 5 Tagen nach dem Auskranen oder im April 5 Tage vor dem Einkranen freigestellt stehen, so dass sie Polieren können.
- Sie selbst und jede Firma Ihrer Wahl darf am Boot arbeiten.
 

WICHTIG:

- ES DARF KEIN ANDERER BESCHMUTZT ODER BESCHAEDIGT WERDEN.

- Schweissen oder Arbeiten mit Funken reissenden Werkzeugen ist verboten.

- Schleifen muss angemeldet werden. Das Schiff ist KOMPLETT einzuplanen.

- Plane auch auf den Fussboden legen und es muss eine Absaugung am Schleifgeraet sein.

- Das Heizen in der Halle ist verboten. Batterienladen nur unter Aufsicht in dafür vorgesehenen Räuumen.

- Strom für kleine Arbeiten im üblichen Rahmen ist inklusive.

- Kleinstmengen Müll (Farbdose, Pinsel) können kostenlos entsorgt werden.

- Grössere Mengen Müll sind mit nach Hause zu nehmen oder können gegen Gebühr entsorgt werden.

- Benutzung von Leitern und Gerüsten nur durch Fachkundige nach vorheriger Prüfung des Gerätes. auf eigenes Riskio. Leitern Sichern, Gerüste nur mit 1m Rückwand verwenden.

 

6. Auslagerung
- Beim Einstellen im Herbst sagen sie uns, wann sie ungefähr ins Wasser gehen (14 Tage Zeitraum)

- Wir platzieren das Boot entsprechend in der Halle.

- Wer vor dem 15.April wieder ins Wasser möchte, der muss am Tage der Einlagerung ein wetterfestes  Schild gut Sichtbar am Schiff anbringen.

- Im Fruehjahr holen Sie Sich wieder einen Krantermin und sagen uns 1 Woche vorher bescheid.

Hinweise zur Ein- und Auslagerung:
Die Einlagerung erfolgt von Anfang September bis Ende Oktober. Die Auslagerung erfolgt ab Mitte März bis Ende Juni. Abweichende Termine nur nach Absprache. Wenn ein Boot vor dem 15.April ausgelagert werden soll, so muss der Bootseigener dies bereits am TAGE DER EINLAGERUNG mit einem gut sichtbaren, wetterfesten Schild vorn am Rumpf vermerken. Wenn das Schiff erstmal weggestellt ist, helfen später angebrachte Schilder nichts.

Die Stellposition im Lager ergibt sich nach normal nach der Reihenfolge der Einlagerung, die Auslagerung sollte entsprechend erfolgen. Sollte ein Auslagerungswunsch erheblichen Zusatzaufwand erfordern (wenn mehr als 4-5 Boote vor dem auszulagernden Kundenboot stehen oder noch sehr wenig Platz in der Halle sein, was das Rangieren extrem erschwert), kann der Vermieter die Auslagerung verweigern, oder eine angemessene Aufwandsentschädigung berechnen.

Sonntags ist Ruhetag. Kunden dürfen aber gerne an den Booten arbeiten. Von Mitte Dezember bis Mitte Januar sind Betriebsferien.


7. Hilfe und Servicefirmen:
-
 SE-Yachtservice

  Hr.Scheut: 04371-4612 oder 0171-4164612

Seit über 20 Jahren unser Partner im Bereich Motoren, Elektrik, Gelcoat, Edelstahl, Holzbau...

 

- Yacht + Motorentechnik
   Hr.Hegerfeld: 04371 - 86120

 

- Segel- und Mastenservice  
   Hr. Biehl:  04371 - 6630


- Segelmacherei Larssens:  04371 - 4051


- Smeets Schiffselektrik:  04371 - 87040